Spielbericht HWC 2008: Die zweite Gruppenphase

Die nächste Gruppenphase entscheidet über die Teilnahme am Spiel um den Melbourne Homeless World Cup 2008

Die neue Gruppe besteht aus:

Frankreich, Österreich, Litauen, Afganistan und Russland.

Die ersten 2 jeder Gruppe spielen um die Plätze 1-8.

 

Deutschland vs Frankreich: 9:3

Nach einem Hattrik von Denny Iwan in der ersten Halbzeit und insgesamt 6 Toren von Iwan während des Spiels wurde die Führung in der zweiten Halbzeit deutlich ausgebaut. Mit einer starken Defensive und sehr guten Spielzügen konnte das deutsche Team das Spiel mit 6 Toren Differenz gewinnen.

Deutschland vs Afganistan: 8:9

Nach einer schnellen Führung der deutschen Mannschaft, antwortete die afghanische Mannschaft in einem sehr schnellen und spannenden Spiel – auf jedes Tor folgte ein Anschlusstreffer. Die erste Halbzeit endete mit 4:4. In der zweiten Halbzeit versuchten die Afghanen das Spiel zu bestimmen, doch das deutsche Team antwortete mit Gegenangriffen und erspielte sich einige Torchancen. Die afghanische Mannschaft bestimmte jedoch das Spiel und gewann am Ende knapp mit einem Tor Differenz. 

Deutschland vs Österreich: 10:2

Nachdem die Österreicher das erste Tor schossen, übernahm das deutsche Team das Spiel. Die Defensive der Österreicher wurde vom starken Spiel der deutschen Mannschaft überrascht, so dass mit insgesamt 9 Toren von Patrick Helliger das Spiel am Ende mit 8 Toren Differenz gewonnen wurde.

Deutschland vs Litauen: 8:4

In den ersten Minuten ohne Tore schien das Spiel nach jeweils einem Tor sehr ausgeglichen und stagnierte fast. Zum Ende der ersten Halbzeit übernahm das deutschen Teams jedoch mit zwei Toren die Führung. In der zweiten Halbzeit – nach großartigen Toren von Raphael Leichert, Patrik Helliger und denny Iwan – konnte die Führung auf 4 Tore ausgebaut werden.

Deutschland vs Russland: 5:9

Die beiden Mannschaften sind jeweils als Gruppenzweiter in diese Runde gekommen und spielten ein hartes Spiel mit sehr guten Fertigkeiten am Ball. Raphael Leichert schoss das erste Tor des Spiels, welches schnell ausgeglichen wurde. Mit einem geschickten Doppelpassspiel gingen die Russen 3:1 in Führung. Der Spielstand der ersten Halbzeit konnte jedoch noch mit einem Anschlusstreffeer auf 3:2 verkürzt werden. Die zweite Halbzeit begann mit einem Tor für Russland – der Anschlusstreffer der Deutschen folgte. Auf ein weiteres Tor der Russen folgte ein weiterer Treffer des deutschen Teams. Zwei weitere Tore – und somit eine Differenz von 3 Toren – konnte jedoch nicht mehr aufgeholt werden.

Im letzten entscheidenden Spiel um den Einzug in die Finals verlor das deutsche Team gegen Russland, den Endspiel-Gegner der Afghanen und Vizemeister des Turniers.

Die beiden stärksten Mannschaften der Gruppe – Russland und Afganistan – zogen eine Runde weiter und trafen im Finale wieder aufeinander. Dies entschied Afghanistan in einem spannenden und ausgeglichenen Spiel mit 5:4 für sich und wurde Weltmeister.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.